GTI zeitgenössisch mit Familiengeschichte

GTI zeitgenössisch mit Familiengeschichte

Es begann meinerseits 1983, als am Küchentisch die Gespräche über das neue Überfliegerauto geführt wurden. Mein Vater und mein Bruder diskutierten über die Anschaffung. Nach mehreren Abenden war es endlich soweit, und die Fahrt ging in die benachbarte Stadt zum freundlichen VW-Händler. GTI Pirelli in Lhasa Grün sollte es sein, die Bestellung erfolgte am 05.10.1983. Der damalige Preis - 18500 DM + 530 DM Überführungskosten (Rechnung noch vorhanden !) Jedoch währte der Spaß nicht lange, da eine Absage seitens VW kam, das dieses Modell nicht mehr lieferbar sei, sondern nur noch der neu eingeführte Golf 2. Trotz voller Enttäuschung versuchte mein Bruder mit dem VW-Händler noch irgendetwas zu finden, und siehe da - ein Golf 1 GTI in Marsrot, leider kein Pirelli. So begann die Geschichte des jetzigen GTIs, der sich seit 1993 in meinem Besitz befindet.

Im weiteren Verlauf folgten Fahrten zum GTI Treffen nach Maria Wörth, und der GTI war bei der GRANIT GTI Steinsetzung dabei, ebenso auch auf dem GTI SCHRIFTZUG. Dieses Fahrzeug war 1985, 1986, 1988, 1996, 1998, 1999 am Wörthersee. Auch beim Weltrekord der längste Autoschlange eines Autotyps am Nürburgring war unser Golf Teilnehmer.

Die Zeit des Tunings ging in den 80er auch nicht spurlos an diesem Fahrzeug vorbei, so wurde dem Golf ein damals trendiger Zender Z20 Umbausatz gegönnt. Diverse Tuningtreffen folgten nun, mit einigen Pokalen. Zwischendurch immer wieder an die Tuningszene angepasst. Letz endlich endete dies mit Dietrich Verbreiterungen und etwas anderer Bereifung. Nach und nach wurden Teile verchromt, umgebaut und wieder zurückgebaut...

Alle Teile die jemals ausgebaut worden sind, liegen fein sortiert in der Garage, was eine Rückrüstung auf den absoluten original Zustand ohne Probleme durchführen lies. Wir haben uns entschieden, das Fahrzeug im diesem getunten Zustand zu lassen, da er die Zeit reflektiert, in welcher Wir (meine Frau und Ich) uns kennengelernt haben, und viele Dinge mit dem Fahrzeug unternommen haben. Jede heutige Fahrt damit gleicht einer kleiner Zeitreise.

Hier einige Details: Der Motor ist ein original 1,8l DX Motor, der bis auf das Chrom und dem Power-Rohr serienmäßig ist. Der Innenraum ist original, auch noch der original Stoff! Lediglich ein MOMO Sportlenkrad und VW Motorsport Hosenträgergurte verleihen mehr Flair. Die Karosserie selbst ist oben bis zur Zierleiste, sowie der Heckklappe immer noch mit Erstlack versehen. Einige Tuningteile sind der Einarmwischer, die roten Rückleuchten, schwarze Blinkleuchten, rote Seitenblinker, der Heckspoiler, die abgedunkelten Scheinwerfer und natürlich das KONI rot Fahrwerk mit 80/60mm Tieferlegung verbunden mit den ATS Classic in 8 & 9,5x13 mit 175/50 und 22545 - 13 Bereifung. Seltene Zubehörteile wie die drehbaren Dreiecksfenster und Hapich Ausstellfenster durften ebenfalls nicht fehlen.

Er ist inzwischen ein Oldtimer, der einen zeitgenössischen Umbau der damaligen Zeit nicht nur repräsentiert sondern auch so erlebt hat. Viele Bilder und original Unterlagen sind noch vorhanden und belegen die Geschichte des Fahrzeugs.