Ferrari 250 GTO

Neuer Rekord: das teuerste Auto der Welt

Hochgeladenes Bild

70.000.000 US-Dollar!

Bei Besitzerwechseln von Klassikern in den höchsten Preisregionen gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder wird ein Auto medienwirksam öffentlich versteigert und so der Verkaufspreis für alle sichtbar offengelegt, oder der kostbare Klassiker wechselt diskret über schweigsame Zwischenmänner abseits der Öffentlichkeit den Besitzer. Über den Preis bewahren dann im Normalfall alle Beteiligten Stillschweigen. Nicht so allerdings beim jüngsten Rekordverkauf: Wie erst jetzt bekannt wurde, ist Ende April der Ferrari 250 GTO, Fahrgestellnummer 4153GT, für 70 Millionen US-Dollar (knapp 60 Millionen Euro) verkauft worden. Einige unbestätigte Quellen sprechen gar von einem Verkaufspreis von 79 Millionen Schweizer Franken, was umgerechnet über 68 Millionen Euro entsprechen würde. Das bisher teuerste Auto der Welt, ebenfalls ein Ferrari 250 GTO, wurde 2013 zu einem Preis von "lediglich" 52 Millionen US-Dollar verkauft.

Hochgeladenes Bild

4153GT: Einer der begehrtesten Ferrari GTO

Von den 39 gebauten GTO gilt 4153GT in der Ferrari-Szene als einer der drei oder vier Topfahrzeuge mit tadelloser und erfolgreicher Historie. Ein vierter Gesamtplatz beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1963 und der Gesamtsieg bei der Tour de France 1964 zählen zu den herausragendsten Erfolgen die mit diesem Ferrari errungen wurden. Im Jahr 2000 wurde der Wagen für "gerade einmal" 6,5 Millionen Dollar nach Deutschland verkauft. Drei Jahre später erwarb der deutsche Sammler Christian Gläsel 4153GT. In seiner Hand verschwand zwischenzeitlich auch der originale gelbe Streifen der Ecurie Francorchamps vom Wagenbug und wurde durch einen Längsstreifen in den französischen Landesfarben ersetzt. Bei dem jetzigen Käufer soll es sich um den US-amerikanischen Unternehmer David MacNeil handeln, dem der Automobilzulieferer Weather Tech gehört.